Natur Tipp

Sonnenaufgang und sprechende Steine

Nationalpark Schwarzwald Magazin, Veranstaltungstipp: Sonnenaufgang, Bild: Wolfram Hessner

Sonnenaufgang auf der Hornisgrinde

Ganz besondere Augenblicke für frühe Vögel: Wer es von euch schon um halb fünf morgens aus den Federn schafft, der kann den sommerlichen Sonnenaufgang auf der Hornisgrinde genießen. Und dabei bewegende Momente erleben. Tief rühren uns solche Farbenspiele am Himmel – besonders, wenn kaum sonst jemand im Nationalpark unterwegs ist und eine natürliche Ruhe herrscht. Begleitet wird die von der “Kirche im Nationalpark” angebotene Wanderung von geistlichen Impulsen, Gesang und Gebeten.

  • Wann? Freitag, 28. Juli 2017, 4.30 – 7 Uhr
  • Wo? Treffpunkt ist am Kiosk am Mummelsee (B 500)
  • Anmeldung? Ja, bitte. Bis zum 27. Juli, 16 Uhr, per Telefon unter der Nummer +49 7449 92998-444. Oder per E-Mail.
  • Sonst noch was? Den Sonnenaufgang könnt ihr natürlich nur bei gutem Wetter erleben – sonst fällt die Veranstaltung aus. Und denkt an eine warme Decke und etwas Warmes zum Trinken. Um die Uhrzeit ist es auf der Höhe durchaus frisch.

Über den Lotharpfad

Nationalpark Schwarzwald Magazin, Veranstaltungstipps: Lotharpfad erkunden, Bild: Thomas DobrzewskiJunge Wildnis live erleben: So wie hier nach dem Orkan Lothar im Jahr 1999 sieht Wald aus, wenn man eine Sturmwurffläche sich selbst überlässt. Inzwischen hat sich dort schon einiges getan. Deshalb wurde letztes Jahr die Wegführung auf dem beliebten Lotharpfad komplett erneuert. Entdeckt den Charme des jungen Waldes und guckt mal, wie spannend und abwechslungsreich Wald werden kann, wenn Totholz wie Jungbaum unberührt bleiben. Hier merkt man schnell, dass die Natur auch ohne uns Menschen sehr gut zurechtkommt. Der Lotharpfad führt kreuz und quer über Stege, Leitern und Treppen. Eine Aussichtsplattform bietet zudem schöne Blicke über die Höhenrücken des Nordschwarzwalds und ins Tal Richtung Oppenau.

  • Wann? Sonntag, 30. Juli 2017, 9 – 10.30 Uhr
  • Wo? Treffpunkt ist am Parkplatz Lotharpfad (B 500)
  • Wer? Interessierte ab 10 Jahren
  • Anmeldung? Ja, bitte. Bis zum 28. Juli, 16 Uhr, per Telefon unter der Nummer +49 7449 92998-444. Oder per E-Mail.
  • Sonst noch was? Der Weg führt über Stock und Stein. Wortwörtlich. Teilweise über Treppen. Darauf solltet ihr vorbereitet sein.

Steine erzählen Geschichten

Das Rotmurgtal: Das bedeutet vulkanisch und eiszeitlich geprägte Felsformationen. Die Entstehungsgeschichte dieses Tals ist geologisch spannend. Und beantwortet viele Fragen. Zum Beispiel: Woran erkennt man vulkanische Gesteine? Wo sind Spuren der Eiszeit zu entdecken? Aber auch die Tierwelt kommt nicht zu kurz: Mit etwas Glück werdet ihr fliegende Kostbarkeiten wie den Kaisermantel oder den Schillerfalter entdecken.

  • Wann? Sonntag, 30. Juli 2017, 9.30 – 12.30 Uhr
  • Wo? Treffpunkt ist am Nationalparkzentrum Ruhestein
  • Wer? Interessierte ab 8 Jahren
  • Kostet es was? Ja, ihr benötigt Geld für eine Busfahrkarte
  • Anmeldung? Ja, bitte. Bis zum 28. Juli, 16 Uhr, per Telefon unter der Nummer +49 7449 92998-444. Oder per E-Mail.
  • Sonst noch was? Die Wanderstrecke ist sieben Kilometer lang, zurück zum Nationalparkzentrum Ruhestein geht es dann aber mit dem Bus.

Infos und Anmeldung

Bitte meldet euch spätestens einen Tag vorher bis 16 Uhr für die Veranstaltungen an (wenn nichts anderes angegeben ist). Nur so werdet ihr informiert, sollte sich etwas ändern. Und auch, wenn ihr noch Fragen habt: Das Veranstaltungsteam vom Nationalpark Schwarzwald ist für euch erreichbar. Per Telefon unter der Nummer +49 7449 92998-444 zu den Öffnungszeiten des Besucherzentrums. Oder per E-Mail. Diese und viele weitere Veranstaltungen findet ihr im Veranstaltungskalender des Nationalparks.

Bilder: Wolfram Hessner, Thomas Dobrzewski