Entdecken Tourismus

Am Rande: Glitzerndes Weihnachtsdorf in Achern

Nationalpark Schwarzwald Magazin Online, Weihnachtsmarkt Achern 2016, Bild: Stadtverwaltung Achern

Alle Jahre wieder: Weihnachtsmarkt Achern

Für Markus Ross beginnt der Acherner Weihnachtsmarkt an Ostern. Wenn andere sich mit bunten Eiern beschäftigen, startet der „Chef“ des Acherner Weihnachtsmarktes mit der Planung für seine alljährliche, winterliche Großveranstaltung. Ross ist eigentlich seit fünf Jahren im Ruhestand. Doch als die Stadt Achern unlängst einen neuen Organisator für ihren Weihnachtsmarkt suchte, meldete sich der ehemalige Leiter des Grundbuchamtes prompt zur Stelle. Rumsitzen und Däumchen drehen ist nicht seins – und schließlich hat der umtriebige Hans-Dampf-in-allen-Gassen den Markt vor 15 Jahren schon einmal für die Stadt organisiert.

Bunt blinkende Lampen? Nicht in Achern

Einen wie Markus Ross müsste man erfinden, wenn es ihn nicht schon gäbe. Er macht seinen Job mit Leib und Seele. Er akquiriert die Schausteller, kümmert sich um Aufbau und Infrastruktur, hat ein Auge auf das Erscheinungsbild des Weihnachtsmarktes („bunt blinkende Lampen gibt’s bei mir nicht“) und ist vor Ort strenger Capo und gute Seele in einem. Wenn die Kinder der örtlichen Musikschule auftreten, hat Ross 200 kleine Geschenktütchen für die jungen Musiker dabei. „Die hab ich davor tagelang abends zuhause vor dem Fernseher befüllt“, freut er sich und sein grauer Zopf wippt dabei.

Gemütliche Behaglichkeit im Weihnachtsdorf

Seit 33 Jahren gibt es den Acherner Weihnachtsmarkt, der eigentlich ein Weihnachtsdorf ist. Denn die Kompaktheit des Rathausplatzes und die optische Einfassung des gesamten Areals vermitteln dem Besucher das Gefühl, ein kleines funkelndes Dorf zu betreten. Die Stände sind liebevoll geschmückt, überall glitzert und duftet es. In der Mitte des Marktes verströmt ein Lichterhimmel – ein mit Lämpchen und Christbaumkugeln geschmücktes Netzdach – gemütliche Behaglichkeit. In Peters guter Backstube tummeln sich die Jüngsten bei der Weihnachtsbäckerei. Und in der Eselkrippe lassen sich zwei Langohren gutmütig streicheln.

Sangesstark: Rostov Don Kosaken

Auch für das Rahmenprogramm auf dem Acherner Weihnachtsmarkt ist Markus Ross zuständig. Er holt die Rostov Don Kosaken auf die Bühne, die Acherner Kultband „Catfish“ oder auch mal eine Gruppe Alphornbläser. „Ich probiere hin und wieder gern etwas Neues aus – man muss immer kreativ bleiben!“ Der Acherner Weihnachtsmarkt ist noch bis zum Sonntag, 18. Dezember 2016 geöffnet. Dann hat Markus Ross drei turbulente Wochen hinter sich. Über den Winter gönnt er sich eine Auszeit – dann geht’s wieder in die Vollen. Für den nächsten Weihnachtsmarkt!

Bilder: Elke Cosmo und Christopher Wünsche, Nationalpark Schwarzwald Magazin / Titelbild: Stadtverwaltung Achern

33. Acherner Weihnachtsmarkt

Öffnungszeiten: 25. November bis 18. Dezember 2016
Adresse: Rathausplatz, Am Markt, 77855 Achern
Weitere Infos gibt es hier