Entdecken Natur Tourismus

Ausflugsziele: Wo die Wildnis üppig wuchert

Nationalpark Schwarzwald Magazin, Ausflugsziel Lotharpfad
Einstieg in den Lotharpfad

Zweiter Weihnachtsfeiertag 1999: Der Orkan „Lothar“ tobt mit Windgeschwindigkeiten bis zu 270 Stundenkilometern über West- und Mitteleuropa – im Schwarzwald stürzen Zehntausende von Bäumen um. An manchen Stellen ließ man das Totholz liegen. Dort wächst wilder neuer Wald, den Groß und Klein im Nationalpark auf zwei spannenden Erlebnistouren aus nächster Nähe inspizieren können.

Brücken und Stege führen auf dem Lotharpfad über übgestürzte Bäume. Totholz ist wichtiger Lebensraum für Kleinlebewesen.
Brücken und Stege führen auf dem Lotharpfad über übgestürzte Bäume. Totholz ist wichtiger Lebensraum für Kleinlebewesen.

Direkt an der Schwarzwaldhochstraße, nicht weit vom Schliffkopf, ist der Einstieg in den Lotharpfad. Wo kurz nach dem Orkan die Baumstämme wie Mikadostäbchen in einer trostlosen Mondlandschaft wild durcheinander lagen, grünt und sprießt es schon längst wieder, wachsen junge Bäume in die Höhe. Auf dem zehn Hektar großen Gelände führen Holzstege, Treppen und Leitern über umgestürzte tote Bäume und zwischen einer Vielfalt von Pflanzen hindurch, die es vor dem Sturm im Fichtenwald so nicht gab. Hier lassen sich Ameisenhaufen, Farne, Baumpilze und vieles mehr entdecken. Der rund einen Kilometer lange Steg führt zu einer Aussichtsplattform, von wo aus man eine großartige Aussicht auf das ganze Areal und auf das Rheintal hat.

Auf dem Wildnispfad geht's nicht ganz so komfortabel zu wie auf dem Lotharpfad. Dafür umso spannender,
Auf dem Wildnispfad geht’s nicht ganz so komfortabel zu wie auf dem Lotharpfad. Dafür umso spannender,

Noch uriger geht es auf dem Wildnispfad zu. Auch hier wurde die Natur nach Lothar sich selbst überlassen. Abenteuer pur für die ganze Familie: Man klettert über querliegende Bäume oder kriecht unter ihnen durch, zwängt sich zwischen Stämmen hindurch oder klettert über hochaufgestellte Wurzelteller. Das ist nicht ohne – man muss sehr trittsicher und körperlich fit sein, anständiges Schuhwerk und besser alte, robuste Kleidung tragen, denn man kann sich schmutzig machen oder an Gestrüpp hängen bleiben. Der Wildnispfad führt über 4,5 Kilometer durch das 70 Hektar große Gelände.

Auf beiden Erlebnispfaden gibt es geführte Rangertouren, auf denen sehr viel Interessantes erzählt wird:

Lotharpfad

Termine: Jeden Sonntag von 8. Mai bis 9. Oktober, 9.00 bis 10.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Lotharpfad an der B 500 (Schwarzwaldhochstraße)
Teilnehmer: alle Interessierten ab 10 Jahren
Anmeldung: erforderlich (E-Mail: veranstaltung@nlp.bwl.de, Tel.: 07449-92998444), max. 15 Personen

Wildnispfad

Termine: Jeden zweiten Sonntag von 15. Mai bis 30. Oktober, 9.00 bis 10.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Plättig an der B 500 (Schwarzwaldhochstraße)
Teilnehmer: alle Interessierten
Anmeldung: erforderlich (E-Mail: veranstaltung@nlp.bwl.de, Tel.: 07449-92998444), max. 20 Personen

(Fotos: MPS, Baden-Baden Kur Tourismus GmbH)