Wellness

Hotel zwischen Tradition und Moderne

Wer Zuflucht sucht, findet die Pracht der Natur

Ein strahlender Spätsommertag im September. Wanderer alle Altersschichten kommen und gehen, machen Rast auf der Terrasse unter dem Kastanienbaum und genießen den atemberaubenden Panoramablick über die Höhen des Schwarzwaldes. Hier, fernab von hektischem Treiben, ist die Welt in Ordnung. Wie wenig passend ist diese wunderbare Stimmung zum Namen des Ortes: Zuflucht!

Das „Natur- und Sporthotel Zuflucht“, ein Ausflugs- und Kongresshotel im Nationalpark Schwarzwald, hat seinen historischen Namen bis heute behalten, der in der Tat an Zeiten erinnert, in denen Zuflucht in dieser Region nichts anderes als Schutz in der Not bedeutete. Eine kleine Exkursion in die Vergangenheit: Anfang des 19. Jahrhunderts wurde unweit der heutigen Schwarzwaldhochstraße eine Hütte errichtet, die vordergründig Hirten und Waldarbeitern Schutz bieten sollte. Die Geschichte ist aber reich an Erzählungen von Menschen, die gerettet wurden, weil sie sich in Schneestürmen verirrt oder verletzt hatten. Den Namen „Zuflucht“ erhielt das Gebäude, das zu einem kleinen

Berggasthaus weiterentwickelt wurde, 1841. Mit dem Skitourismus entstand ein Höhenhotel mit 19 Zimmern. Nach dem Tod des letzten Hoteliers wurde das Haus 1980 in eine Jugendherberge umgebaut. Weil die Übernachtungszahlen zu Beginn dieses Jahrhunderts aber rapide sanken, musste die Herberge 2006 geschlossen werden. Nach einem sechsjährigen Leerstand wurde das Haus im August 2012 nach einem Totalumbau als Drei-Sterne Hotel wiedereröffnet. Wie vielerorts verzeichnete auch Melanie Ritter einen starken Besucheranstieg seit Mitte des Jahres. Selbst das Ferienende habe keine spürbaren Folgen gehabt. Das ist gut für eine gebeutelte Branche, aber wenn die corona bedingten Einbußen durch fehlende Tagungen und abgesagte Hochzeitsfeierlichkeiten kompensiert weiter werden sollen, müssen nach Ritters Vorstellungen lediglich zwei Voraussetzungen passen: „Viel Schnee im Winter und bitte kein Nebel“. Bei Nebel auf den Schwarzwaldhöhen würde die Zuflucht ihrem historischen Namen wieder gerecht.