Entdecken Natur

Studie zum Naturerleben: Nationalpark sucht Freiwillige

Mit speziellen Sensorarmbändern ausgerüstet gehen die Studienteilnehmer vom Ruhestein über die Grinden bis zum Bannwald spazieren (Bild: ©Compusign)

Wie wird Natur erlebt? Dieser Frage möchte Dr. Kerstin Ensinger, Leiterin des Sachbereichs Tourismus und Erholung des Nationalparks Schwarzwald, vom 14. bis zum 26. Juni auf den Grund gehen. Die Studie mit 100 freiwilligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern findet an verschiedenen Stationen des Nationalparks statt. „Ein Aufenthalt in der Natur löst beim Menschen Gefühle aus. Die Ergebnisse könnten Hinweise liefern, was genau auf körperlicher und mentaler Ebene passiert, um den Gesundheitseffekt von Natur besser verstehen zu können“, erklärt Ensinger.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden hierfür mit speziellen Sensorarmbändern ausgerüstet und auf einen Spaziergang vom Ruhestein über die Grinden bis zum Bannwald geschickt. Auf der etwa 40-minütigen, gut begehbaren Strecke befinden sich mehrere Punkte, an denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mittels einer Smartphone-App kurze Fragen zu ihrem Landschaftserleben und Befinden beantworten.

„Geplant sind verschiedene Vergleichsgruppen – von Schülerinnen und Schülern bis hin zu gestressten Führungskräften. Zu Erfolg und Aussagekraft unserer Studie tragen in erster Linie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei. Ich würde mich daher freuen, wenn sich möglichst viele Freiwillige bei uns melden“, so Kerstin Ensinger. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine kleine Wahrnehmungsschulung. Neben einem hoffentlich einmaligen und interessanten Erlebnis verlost der Nationalpark als Hauptpreis eine Exklusivführung.

Interessierte können sich telefonisch oder per Mail bei Kerstin Ensinger oder Martin Rimmler anmelden:
Dr. Kerstin Ensinger, Tel.: 07442 180183-20, Mail: Kerstin.Ensinger[at]nlp.bwl.de
Martin Rimmler, Tel.: 07442 180183-51, E-Mail: Martin.Rimmler[at]nlp.bwl.de