Magazin Tourentipp Wandern

1053 Meter über dem Alltag

Der Schliffkopf ist das älteste Naturschutzgebiet auf den Höhen des Nordschwarzwalds – seit 1938.

Er zählt zu den schönsten Fleckchen des Nationalparks. Mehrere Fernwanderwege kreuzen ihn. Wer nur einen halben Tag lang frische Luft und endlose Panoramen genießen möchte, ist auf dem Rundwanderweg vom Schliffkopf bis zum Ruhestein bestens aufgehoben – egal zu welcher Jahreszeit.

Sein Untergrund ist aus Bundsandstein. Wind und Eis der letzten Eiszeit haben seine urwüchsige Form geschliffen. Wilde Wälder bewachsen die hochmoorartige Gipfelregion. Sie ist zu jeder Jahreszeit eine Augenweide. Im Frühling sind die Heideflächen bunt gesprenkelt, im Herbst leuchten Borsten- und Pfeifengras in besonders intensiven Farben von Ockergelb bis Rot. Die Grindenflächen sind Heimat von Auerhühner bis Zitronengirlitze, Wiesenpiepern bis Fledermäuse – und zahlreicher Insekten. Wollgras sprenkelt Weiß in die grünen Facetten der Wiesen, die in den warmen Monaten von Schafen und Kühen beweidet werden. Im Winter sind die Grinden oft von meterhohem Schnee bedeckt. Dann ziehen Schneeschuhwanderer oder Langläufer ihre Spur durch die Hochebene und durch eine unvergleichliche Ruhe mit grandiosen Ausblicken: Unter blauem Himmel sieht man im Osten bis zur Schwäbischer Alb, zum Südschwarzwald und im Westen in die Rheinebene bis hinüber zu den Vogesen. Eine bronzene Tafel auf dem Gipfel des Schliffkopfs erläutert die Panoramen.

DIE ROUTE DES RUNDWEGES

  • Einstieg zum Gipfel: direkt hinter dem Nationalpark-Hotel Schliffkopf
  • am Gipfel der roten Raute, dem Westweg, folgen
  • zunächst ist er ein schmaler Pfad, er mündet in einen breiten Wirtschaftsweg
  • nach etwa 300 Meter folgt eine Gabelung, zwei Wege führen zum Ruhestein: Auf dem schmalen Westweg bleiben und nach rechts abbiegen
  • die Schwarzwaldhochstraße überqueren Richtung Skisprungschanzenanlage
  • dem Weg folgen, er führt zunächst zum Wanderheim und dann zum Naturschutzzentrum Ruhestein. Dort lohnt ein Einkehrschwung. Eine Ausstellung erzählt vieles über Tiere, Pflanzen und Kultur der Region.
  • auf dem Rückweg die gelbe Route nehmen, Richtung Melkereikopf.
  • erneut die Schwarzwaldhochstraße queren
  • dem 1000m-Weg folgen, um Vogels- und Melkereikopf
  • der Weg folgt zahllosen Windungen
  • an der Jakobshütte nach links abbiegen, über den Schliffkopfgipfel zurück zum Ausgangspunkt gelangen: dem Parkplatz beim Nationalpark-Hotel Schliffkopf

Gesamtlänge der Route: 11,4 Kilometer
Durchschnittliche Gehzeit: 3 Std. ohne Pausen
Schwierigkeit: leicht
Schliffkopf und Ruhestein sind auch per Bus zu erreichen.

Aktuelle Ausgabe Frühling / Sommer 2019

Aug 26, 2019 - Mo
Baiersbronn DE
18°C
Klarer Himmel
son mon die mit don
22/18°C
27/19°C
28/21°C
28/20°C
21/17°C

Nationalpark Webshop

Abenteuer Schwarzwald

Ein Film von FairFilm Productions.
Weitere Infos: abenteuerschwarzwald.com