Alle Beiträge zum Thema: Ausgabe 16

Kirche im Nationalpark

Die Natur als Haus Gottes zu nutzen, hat Tradition im Schwarzwald. Was vor über 45 Jahren unter Regie einzelner Kirchengemeinden begann, wird seit 2014 im Ökumenischen Netzwerk Kirche im Nationalpark Schwarzwald (ÖNKINS) organisiert – konfessionell und regional übergreifend. Das Netzwerk ist...

Geschichte Fortschreiben

Von der wechselhaften Geschichte des Ende des 12. Jahrhunderts gegründeten Klosters Allerheiligen zeugen heute vor allem die markanten Ruinen. Es war Stift und Abtei und übte durch seelsorgerische Aufsicht und Klosterschule einen religiösen und kulturellen Einfluss auf Gebiete des mittleren Schwarzwalds...

Pilotprojekt

Was können Touristen tun, wenn sie den Schadstoffausstoß ihrer An- und Abreise ausgleichen wollen? Ein Hotel in Titisee-Neustadt bietet seinen Gästen seit Kurzem die Möglichkeit, ihren Aufenthalt über die Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg zu kompensieren.

Geringelte Strecke

Die Strecke führt 25 Kilometer von Blumberg-Zollhaus nach Weizen über vier Brücken und durch sechs Tunnel – und wieder zurück. Der Weg ist gesäumt von prächtigen Blicken in die Täler der Umgebung, die Wutachflühen, den Schwarzwald und bei gutem Wetter sogar...

„Bushcraften“ im Nationalpark. Ein schmaler Grat

Bushcrafter“ klingt mächtig! Ein bisschen nach schwerem Gerät! Und glaubt man Erzählungen, meinen nicht wenige Zeitgenossen, dass sich hinter einem „Bushcrafter“ eines jener hochtechnologischen Ungetüme verbirgt, mit dem Waldarbeiter Bäume nicht nur fällen, sondern an Ort und Stelle entasten, schälen und...

Über sieben Bütten musst du geh´n

Wer an warmen Tagen Erfrischung sucht, sollte über die Allerheiligen-Wasserfällen zur Ruine des gleichnamigen Klosters wandern. Der Grindenbach - der Oberlauf des Lierbachs - weist den Weg durch die kühle Schlucht. Über sieben Stufen fällt er insgesamt 66 Meter tief. An...